Altersbeschränkung beim Lotto in Deutschland

In fast allen Staaten der Welt existieren Altersbeschränkungen für die Teilnahme an Glücksspielen. Ein Hauptgrund dafür ist die Tatsache, dass Kinder und Jugendliche davor geschützt werden sollen, durch zu frühen Kontakt mit derartigen Spielen in den Teufelskreis der Spielsucht zu gelangen. Diese Gefahr ist bei jungen Menschen oft besonders groß, da sie sich häufig der möglichen Folgen von exzessivem „Zocken“ nicht bewusst sind. Aus diesem Grund ist die Teilnahme an Spielen, bei denen Geld eingesetzt wird, in Deutschland erst ab der Vollendung des 18. Lebensjahres erlaubt. Das gilt auch für das Lotto spielen. Zwar ist es inzwischen durch die Möglichkeit, online einen Lottoschein zu erwerben, auch für Minderjährige möglich teilzunehmen, jedoch wird vor der Ausschüttung eines möglichen Gewinns das Alter des Gewinners geprüft. Sollte dieser unter 18 sein, verfällt der Gewinn. Und wer möchte schon 6 Richtige mit Zusatzzahl haben und keinen Cent bekommen?

Lotto weltweit - Die Situation in Europa und Übersee

In den übrigen deutschsprachigen Ländern ist die Situation ähnlich wie in Deutschland: Auch bei der Schweizer Lotteriegesellschaft Swisslos ist eine Teilnahme nur für Volljährige, d.h. für Personen die das 18. Lebensjahr vollendet haben, möglich. In Österreich können Jugendliche bereits ab 16 einen Lottoschein bei den Lotterien Austria erstehen. Im Falle eines (großen) Gewinnes können sie allerdings nicht frei über diesen verfügen. Wie auch das übrige Vermögen wird der Gewinn eines Minderjährigen von den Eltern oder sonstigen gesetzlichen Vertretern verwaltet. Auch das übrige EU-Ausland kennt eine Altersbeschränkung für Lotto-Spieler. In Großbritannien zum Beispiel liegt dieses Limit bei 16 Jahren, in der benachbarten Republik Irland bei 18 Jahren. In Frankreich und den Niederlanden dürfen ebenfalls ausschließlich Personen, die volljährig sind an Lotterien teilnehmen. In Australien ist Lotto zwar die Angelegenheit er einzelnen Bundesstaaten, allerdings ist durch ein Bundesgesetz geregelt, dass nur Volljährige spielen dürfen. Daher liegt die Altersgrenze für alle Staaten bei 18 Jahren oder höher. Auch in Kanada entscheiden die einzelnen Provinzen über das Mindestalter für Lottospieler. Während die meisten Provinzen den 18. Geburtstag als Limit gesetzt haben, darf man in einigen Landesteilen erst mit 19 der Leidenschaft zum Tippen frönen. In den USA bestimmen die Bundesstaaten über Lotterien. Obwohl die Meisten Staaten das Spielen ab 18 Jahren erlauben, darf man ausgerechnet in Nebraska, wo sich das Spieler-Paradies Las Vegas befindet, erst ab dem 19 Geburtstag am Lotto teilnehmen. Mit einem Mindestalter von 21 Jahren haben Arizona, Iowa und Louisiana eine der strengsten Regelungen weltweit. Übrigens gelten die hier beschriebenen Vorschriften auch z.B. für Deutsche, die einen Schein online kaufen. So kann es einem in Deutschland Volljährigen passieren, dass er den Gewinn einer ausländischen Lotterie nicht ausgezahlt bekommt, weil er das dortige Mindestalter noch nicht erreicht hat. Für junge Erwachsene empfiehlt es sich daher vor der Teilnahme die Geschäftsbedingungen genau zu lesen.

Zurück